Idioma B per a traductors i intèrprets 2 (alemany) [101479]
Doerr, Emmanuel Jean André
Grauwinkel, Gabriele
Universitat Autònoma de Barcelona. Facultat de Traducció i d'Interpretació

Título variante: Foreign language B for translators and interpreters 2 (German)
Título variante: Idioma B para traductores e intérpretes 2 (alemán)
Fecha: 2019-20
Resumen: Contextualizació i objetius de la assignatura Idioma Alemany B2 La funció de l'assignatura és consolidar les competències comunicatives de l'Idioma B de l'estudiant, desenvolupar les competències textuals necessàries per a la traducció directa de textos no especialitzats de tipologia diversa i iniciar les competències textuals necessàries per a la traducció inversa. En acabar l'assignatura l'estudiant serà capaç de: Comprendre textos escrits de tipologia diversa sobre temes generals d'una àmplia gamma d'àmbits i registres. (CE5 MECR-FTI B2. 3) Produir textos escrits de tipologia diversa sobre temes generals d'àmbits coneguts. (CE6 MECR-FTI B2. 1 ) Comprendre textos orals de tipologia diversa sobre temes generals d'àmbits coneguts. (CE7 MECR-FTI B2. 1) Produir textos orals amb una certa complexitat sobre temes personals i temes generals d'àmbits coneguts. (CE8 MECR-FTI B1. 2) (1) Descriptor il·lustratiu MECR per a Alemany com idioma estranger (ALE) Nivells comuns de referència: Descriptor global del nivell, item: Globale Sprachkompetenzen in Deutsch als Fremdsprache (DaF), Item: Kann die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen, wenn Varianten der Standardsprache verwendet werden. Versteht im eigenen Spezialgebiet auch grundlegende Fachdiskussionen des Studiums. Kann sich annähernd so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern mit mittlerer Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist, wenn Standardsprache verwendet wird. Kann sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor-undNachteile verschiedener Möglichkeiten angeben. (2) Descriptor il·lustratiu específic per a Alemany amb perfil com idioma estranger per a la traducció i interpretació: (2) Fachspezifische Kompetenzen in der Arbeitssprache (Profil Deutsch Übersetzung) Kann beim Rezipieren von Texten bereits eine Vielfalt von Strategien einsetzen, um das Verstehen zu sichern. Kann die grundlegenden sprachlichen und außersprachlichen Bedingungen berichtender sowie narrativer Textsorten erkennen, deren Textintentionen erfassen und ihre Wirkungen auf Textadressaten beurteilen. 2 Kann relevante Inhalte von Sachtexten und, nach entsprechender Vorbereitung, auch längere literarische Prosatexte präzise zusammenfassen und kommentieren. Kann die wichtigsten Registerunterschiede der geschriebenen Standardsprache unterscheiden. Kennt die wichtigsten Unterschiede in Diskursstruktur, Kohärenz, Kohäsion und Textorganisation zwischen seiner Muttersprache und dem Deutschen und kann bei eigenen Texten die üblichen sprachlichen und außersprachlichen Konventionen der Gestaltung und der Gliederung überwiegend einhalten. Kann eine umfangreichere, ausreichend strukturierte Studienarbeit oder einen kurzen und hinreichend präzisen Bericht schreiben, in dem etwas systematisch erörtert wird, wobei entsprechende Punkte hervorgehoben und dazu stützende Details aus verschiedenen Quellen zusammengeführt und überwiegend korrekt dokumentiert werden. Kann mit elementaren Recherchetechniken und Technologien des Fachbereichs umgehen oder diese im Rahmen seiner Möglichkeiten und Notwendigkeiten kooperativ und annähernd selbstständig für eigenes Lernen und die Bewältigung von Studienarbeiten nutzen. 1 comp. Nivell B2. 2 - Competència global B2+, i competències de mediació lingüística (Sprachmittlung), a: Goethe-Institut Inter Nationes u. a. [Hg. ](2001): Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen: lernen, lehren, beurteilen. Berlin/München/Wien/Zürich/New York: Langenscheidt; Generalitat de Catalunya et. al. [Ed. ] (2003): Marc europeo común de referencia para las lenguas: aprender, enseñar, evaluar. Barcelona: Eds. Diari Oficial Generalitat de Catalunya; BOE-A-2017-15367, «BOE» núm. 311, de 23 de diciembre de 2017, http://www. boe. es/diario_boe/txt. php?id=BOE-A-2017-15367 2 Vegi's les Escales del Nivell corresponents, competències textuals (Textkompetenzen) i competències de mediació lingüística (Sprachmittlung), a: Glaboniat, Manuela et al. (2005): Profile Deutsch. Lernzielbestimmungen, Kannbeschreibungen und kommunikative Mittel für die Niveaustufen A1, A2, B1, B2, C1 und C2 des »Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen«. Berlin/München/Wien/Zürich/New York: Langenscheidt;.
Resumen: Contextualisation and training objectives of the subject German language B2 The function of the subject is to consolidate the communicative competences of the student's Language B, to develop the textual competences necessary for the direct translation of non-specialised texts of different types and to initiate the textual competences necessary for reverse translation. At the end of the course German Language B2 the student will be able to: Understand written texts of diverse typology on general subjects from a wide range of fields and registers. (CE5 CEFR-FTI B2. 3) Produce written texts of diverse typology on general topics from known fields. (CE6 CEFR-FTI B2. 1) Understand oral texts of diverse typology on general topics of known fields. (CE7 CEFR-FTI B2. 1) Produce oral texts with a certain complexity on personal subjects and general subjects of known fields. (CE8 CEFR-FTI B1. 2) (1) Illustrative CEFR descriptor, item for German as a foreign language (GFL) Common reference levels: Global level descriptors (DaF) Kann die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen, wenn Varianten der Standardsprache verwendet werden. Versteht im eigenen Spezialgebiet auch grundlegende Fachdiskussionen des Studiums. Kann sich annähernd so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern mit mittlerer Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist, wenn Standardsprache verwendet wird. Kann sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor-und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben. (2) Specialized competences in the working language (Profile German translation): Kann beim Rezipieren von Texten bereits eine Vielfalt von Strategien einsetzen, um das Verstehen zu sichern. Kann die grundlegenden sprachlichen und außersprachlichen Bedingungen berichtender sowie narrativer Textsorten erkennen, deren Textintentionen erfassen und ihre Wirkungen auf Textadressaten beurteilen. 2 Kann relevante Inhalte von Sachtexten und, nach entsprechender Vorbereitung, auch längere literarische Prosatexte präzise zusammenfassen und kommentieren. Kann die wichtigsten Registerunterschiede der geschriebenen Standardsprache unterscheiden. Kennt die wichtigsten Unterschiede in Diskursstruktur, Kohärenz, Kohäsion und Textorganisation zwischen seiner Muttersprache und dem Deutschen und kann bei eigenen Texten die üblichen sprachlichen und außersprachlichen Konventionen der Gestaltung und der Gliederung überwiegend einhalten. Kann eine umfangreichere, ausreichend strukturierte Studienarbeit oder einen kurzen und hinreichend präzisen Bericht schreiben, in dem etwas systematisch erörtert wird, wobei entsprechende Punkte hervorgehoben und dazu stützende Details aus verschiedenen Quellen zusammengeführt und überwiegend korrekt dokumentiert werden. Kann mit elementaren Recherchetechniken und Technologien des Fachbereichs umgehen oder diese im Rahmen seiner Möglichkeiten und Notwendigkeiten kooperativ und annähernd selbstständig für eigenes Lernen und die Bewältigung von Studienarbeiten nutzen. (1) Comp. Level B1. 2 - B2. 1, Global Competences B1 - B2, In: [CEFR, GeR] Goethe-Institut Inter Nationes u. a. [Hg. ](2001): Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen: lernen, lehren, beurteilen. Berlin/München/Wien/Zürich/New York: Langenscheidt; http://www. goethe. de/z/50/commeuro/i0. htm (2) Refer to the corresponding Level Scales, Textual Competences (Textkompetenzen) and Linguistic Mediation Competences (Sprachmittlung), in: Glaboniat, Manuela et. al. (2005): Profile Deutsch. Lernzielbestimmungen, Kannbeschreibungen und kommunikative Mittel für die Niveaustufen A1, A2, B1, B2, C1 und C2 des »Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen«. Berlin/München/Wien/Zürich/New York: Langenscheidt;.
Resumen: Contextualización y objetivos formativos de la asignatura La función de la asignatura es consolidar las competencias comunicativas del Idioma B del estudiante, desarrollar las competencias textuales necesarias para la traducción directa de textos no especializados de tipología diversa e iniciar las competencias textuales necesarias para la traducción inversa. Al acabar la asignatura el estudiante será capaz de: Comprender textos escritos de tipología diversa sobre temas generales de una amplia gama de ámbitos y registros. (CE5 MECR-FTI B2. 3) Producir textos escritos de tipología diversa sobre temas generales de ámbitos conocidos. (CE6 MECR-FTI B2. 1 ) Comprender textos orales de tipología diversa sobre temas generales de ámbitos conocidos. (CE7 MECR-FTI B2. 1) Producir textos orales con una cierta complejidad sobre temas personales y temas generales de ámbitos conocidos. (CE8 MECR-FTI B1. 2) (1) Descriptor ilustrativo MECR para Alemán Lengua Extranjera (ALE) Niveles comunes de referencia: Descriptor global del nivel (ALE) Globale Sprachkompetenzen in Deutsch als Fremdsprache (DaF) Kann die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen, wenn Varianten der Standardsprache verwendet werden. Versteht im eigenen Spezialgebiet auch grundlegende Fachdiskussionen des Studiums. Kann sich annähernd so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern mit mittlerer Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist, wenn Standardsprache 2 Muttersprachlern mit mittlerer Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist, wenn Standardsprache verwendet wird. Kann sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor-und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben. (2) Descriptor ilustravivo específico para Alemán con perfil como idioma para la traducción e interpretación: (2) Fachspezifische Kompetenzen in der Arbeitssprache (Profil Deutsch Übersetzung) Kann beim Rezipieren von Texten bereits eine Vielfalt von Strategien einsetzen, um das Verstehen zu sichern. Kann die grundlegenden sprachlichen und außersprachlichen Bedingungen berichtender sowie narrativer Textsorten erkennen, deren Textintentionen erfassen und ihre Wirkungen auf Textadressaten beurteilen. Kann relevante Inhalte von Sachtexten und, nach entsprechender Vorbereitung, auch längere literarische Prosatexte präzise zusammenfassen und kommentieren. Kann die wichtigsten Registerunterschiede der geschriebenen Standardsprache unterscheiden. Kennt die wichtigsten Unterschiede in Diskursstruktur, Kohärenz, Kohäsion und Textorganisation zwischen seiner Muttersprache und dem Deutschen und kann bei eigenen Texten die üblichen sprachlichen und außersprachlichen Konventionen der Gestaltung und der Gliederung überwiegend einhalten. Kann eine umfangreichere, ausreichend strukturierte Studienarbeit oder einen kurzen und hinreichend präzisen Bericht schreiben, in dem etwas systematisch erörtert wird, wobei entsprechende Punkte hervorgehoben und dazu stützende Details aus verschiedenen Quellen zusammengeführt und überwiegend korrekt dokumentiert werden. Kann mit elementaren Recherchetechniken und Technologien des Fachbereichs umgehen oder diese im Rahmen seiner Möglichkeiten und Notwendigkeiten kooperativ und annähernd selbstständig für eigenes Lernen und die Bewältigung von Studienarbeiten nutzen. 1 comp. Nivel B2. 2-B2. 4, Competencia global B2+, y Competencias de mediación en: Goethe-Institut Inter Nationes u. a. [Hg. ](2001): Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen: lernen, lehren, beurteilen. Berlin/München/Wien/Zürich/New York: Langenscheidt; Generalitat de Catalunya et. al. [Ed. ] (2003): Marc europeo común de referencia para las lenguas: aprender, enseñar, evaluar. Barcelona: Eds. Diari Oficial Generalitat de Catalunya; Instituto Cervantes / Ministerio de Educación, Cultura y Deporte [Ed. ] (2002): Marco común europeo de referencia para las lenguas: aprendizaje, enseñanza, evaluación. Madrid: Anaya; BOE-A-2017-15367, «BOE» núm. 311, de 23 de diciembre de 2017, http://www. boe. es/diario_boe/txt. php?id=BOE-A-2017-15367 2 véase las Escalas del Nivel correspondientes, competencias textuales (Textkompetenzen) y competencias de mediación lingüística (Sprachmittlung), en: Glaboniat, Manuela et. al. (2005): Profile Deutsch. Lernzielbestimmungen, Kannbeschreibungen und kommunikative Mittel für die Niveaustufen A1, A2, B1, B2, C1 und C2 des »Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen«. Berlin/München/Wien/Zürich/New York: Langenscheidt;.
Derechos: Aquest document està subjecte a una llicència d'ús Creative Commons. Es permet la reproducció total o parcial, la distribució, la comunicació pública de l'obra i la creació d'obres derivades, fins i tot amb finalitats comercials, sempre i quan es reconegui l'autoria de l'obra original. Creative Commons
Lengua: Català.
Titulación: Traducció i Interpretació [2500249]
Plan de estudios: Grau en Traducció i Interpretació [822]



Català
12 p, 146.7 KB

Anglès
13 p, 151.2 KB

Castellà
13 p, 146.4 KB

El registro aparece en las colecciones:
Materiales académicos > Guías docentes

 Registro creado el 2019-06-29, última modificación el 2019-07-26



   Favorit i Compartir